Eine ausführliche und umfassende Einführung in das komplexe Thema »Seltene Erden«.

Bei dem Handelskonflikt der beiden Großmächte USA und China spielen die sogenannten  »Seltenen Erden« eine zentrale Rolle und aus unserem Alltag sind diese umkämpften Rohstoffe längst nicht mehr wegzudenken – auch wenn uns deren Nutzung bisher wenig bewusst ist. Ihre besondere Bedeutung verdanken diese Metalle unter anderem dem Umstand, dass sie in äußerst sensiblen Bereichen Einsatz finden: Von der Militärtechnologie bis zur Kommunikations- und Energietechnik gestalten wir mit ihrer Hilfe unseren modernen Alltag.

Die Autorinnen Dr. Luitgard Marschall und Heike Holdinghausen zeigen in ihrem Buch »Seltene Erden – Umkämpfte Rohstoffe des Hightech-Zeitalters« die faszinierenden Möglichkeiten ebenso wie die Risiken und Probleme der Seltenen Erden auf und informieren ausgewogen über die globale Geschichte, Verwendung und zukünftige Bedeutung dieser Metalle. Dabei sparen sie auch deren politische und ökologische Bedeutung nicht aus: Denn bei deren Aufbereitung entstehen große Mengen giftiger Abfälle, die häufig sogar radioaktiv kontaminiert sind. Zudem wird deren Aufbereitung meist in Länder mit niedrigen Lohn- und Umweltstandards verlegt.

Der Band ist 2017 in der Reihe »Stoffgeschichten« des Oekom-Verlags erschienen.

Hardcover, 192 Seiten

ISBN 978-3865-8184-47

Eine Aufgabe, die sich explizit dem Thema der Seltenen Erden und anderen kritischen Rohstoffen widmet, ist das Rohstoff-Memory, welches im Aufgabenpaket im Downloadbereich enthalten ist.

Autor*innen: Peter Link & Anna Philipp

Bild: © Oekom-Verlag