doing geo & ethics

ethische Fragen im Unterricht behandeln

Räume, Identitäten, Politiken

Bild: Freepik (2022)

Die politische Geographie beschäftigt sich in ihren Analysen mit dem Verhältnis von Macht und Raum. Im Zentrum steht oft die Auseinandersetzung mit Konflikten auf verschiedenen Ebenen (lokal, regional, global). Themenfelder der politischen Geographie sind z.B. (kritische) Geopolitik, Migration, verräumlichte Identitäten und Gesellschaft-Umwelt-Beziehungen, aber auch Fragen nach politischen Zukunftsvisionen.  Im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) leisten politisch-geographische Perspektiven ergänzt um Ansätze der praktischen Philosophie (z.B. Fragen zur Gerechtigkeit, zur Friedensethik, zur Inter-/Transkulturalität) einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Bewertungs- und Urteilskompetenz von Schüler*innen.

In unregelmäßiger Folge erscheinen hier Beiträge, die für die Unterrichtsfächer Philosophie/Ethik, Geographie und andere Fächer sowohl aus fachinterner Perspektive wie auch fachübergreifend relevant sind.

Ein Beitrag von Christoph Baumann

Ein Beitrag von Christoph Baumann

Ein Beitrag von Stefan Applis

Friedens- und Sicherheitslogik neu denken

Michael Haspel, apl. Prof. am Martin-Luther-Institut der Universität Erfurt, schreibt in seinem Beitrag „Friedens- und Sicherheitslogik neu denken“ für den Philosophieblog prae|faktisch.de über die zunehmende Verbreitung „(neo-)realistische[r] Ansätze, die vor […]

Ein Beitrag von Stefan Applis

Theorien des Krieges

Seit der Antike wird in der Philosophie um die richtige Deutung des Krieges gerungen. Für das Philosophiemagazin haben die Redakteur*innen Annika Fränken und Friedrich Weißbach die wichtigsten Positionen zusammengefasst von […]

Ein Beitrag von Stefan Applis

Ein Beitrag von Stefan Applis

Ein Beitrag von Liv Brunner

Wir alle sind Teilnehmende des medialen Krieges

Zur Notwendigkeit einer Ethik der medialen Kriegsteilnahme In seinem auf prae|faktisch.de veröffentlichten Beitrag „Wir alle sind Teilnehmende des medialen Krieges“ plädiert Johannes Müller-Salo, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der […]

Ein Beitrag von Stefan Applis

Der Russland-Ukraine-Konflikt aus völkerrechtlicher Sicht

Das dem Völkerrecht zu Grunde liegende Raumkonzept Das Völkerrecht wurde in seiner Grundfassung als dasjenige Recht definiert, das die Beziehungen zwischen den (souveränen) Staaten regelt. Mithin ist eine völkerrechtliche Staatsqualität […]

%d Bloggern gefällt das: